Waldtag Januar 2020

 

Bei recht milden Temperaturen machten wir uns auf den Weg zu unserem Waldplatz. Dieses mal war der schwer beladene Waldtagwagen dabei. Zum Glück sind wir eine stattliche Gruppe von über 10 Kindern sodass jeder einmal ziehen musste. Ja - das Essen und das Material hochschleppen gehört halt auch dazu.

Beim Nussbaum gabs wie immer den ersten halt und wir sangen das beliebte Sackmesser Lied.

An einem trockenen Plätzchen lauschten wir dem Waldtheater.

Zipf und Zepf die beiden Zwerge warteten auf den Schnee - jeder auf seine ganz eigene Weise.

 

Oben beim Waldplatz angekommen wurden zuerst die Rucksäcke aufgehängt und dann gings ans Feuer machen.

Nach dem Essen (Es gab Raclette Brote) stand etwas Besonderes auf dem Plan.

Wir wollten heute unsere Wünsche fürs neue Jahr auf einen Zettel schreiben oder malen und diesen dann in die Luft fliegen lassen.

Das Ganze nennt sich " flying paper " und ist ein tolles Ritual auch für Geburtstage, Hochzeiten und ähnliches. Es ist trotz Feuer ungefährlich und gemäss Hersteller sogar im Haus möglich.

Nach anfänglichen Problemen ging es immer besser das Papierrölleli zu platzieren und anzuzünden.

Eine tolle Sache! :)

Leider konnten wir vor lauter Aufregung keine Phöteli machen ; ) aber wer möchte kann   "flying paper" googeln.

 

Vom Sitzen bekamen wir langsam kalt und es war höchste Zeit für ein Bewegungsspiel. Fuchs, Hase, Milan wollten wir spielen. Leider kam das Spiel nicht recht in Gang und wir beschlossen uns auf den Weg zu machen und dafür unterwegs noch einen Halt einzulegen. 3 Kinder durften im letzten Monat Geburtstag feiern und wie immer versteckte Steffi die Gschenkli. Gar nicht so einfach dieses zu finden.

Mit Sonnenstrahlen im Rücken und einem feinen Dessertli im Bauch machten wir uns auf den Heimweg.

 

Kathrin