Es wird kalt! Eiskugeln herstellen

Der Wetterbericht hat für die nächsten Tage richtig kalt!

Heute morgen habe ich an der Hausmauer minus 4 Grad gemessen, gefühlt aber einiges kälter wegen der Bise.

 

Diese Temperaturen sind optimal um Eiskugeln herzustellen.

Anleitung Eiskugeln

Meine Eiskugeln mache ich mit einer Schnur zum aufhängen dran.

Es sieht toll aus wenn die Eiskristalle in der Sonne glänzen! Ein vergängliches Schauspiel das bezaubert.

 

Natürlich kann man auch Ballone ohne Schnur zum Spielen machen.Zum Beispiel für eine winterliche Eiskugelbahn.

Es ist recht einfach ein Eisballon zu machen. Das befestigen der Schnur und das füllen am Wasserhahn verlangt etwas geschick.

 

Material:

Ballon

Schnur

Wasser

evtl. Trichter

wer möchte kann auch farbige Kugeln oder solche mit glitzer ausprobieren.

 

So gehts:

  1. Von der Schnur ein Stück abschneiden (lieber zuviel als zuwenig abschneiden kannst du immer noch) und an beiden enden eine Schlaufe knüpfen.
  2. Ein Ende der Schlinge in den Ballon "reinwursteln". Das ist recht mühsam aber nicht unmöglich.
  3. Den Ballon nun mit Wasser füllen. Das ist recht schwierig, die Schnur soll drinnen bleiben und das Wasser soll gleichzeitig rein. (Achtung es wird NASS!)
  4. Wenn der Ballon gefüllt UND die Schnur noch drin ist,das ganze mit einem Stück Schnur fest abbinden.
  5. Das Gebilde draussen aufhängen und warten.
  6. Am Tag danach den Ballon entfernen.
  7. Voila, deine Eiskugel ist fertig!

 

Outdooridee mit Kindern:

Eine tolle Motivation trotz Kälte rauszugehen: Einen präparierten Ballon auf einen Spaziergang mitnehmen.

Im Wald oder im Garten aufhängen und morgen schauen obs geklappt hat!

 

Ehrensache:

Den Abfall später wieder einsammeln (Ballonreste & Schnur) gehört dazu.

 

 

Viel Spass!

 

Kathrin